Dr. rer. pol. Alexandra Okhrimenko

E-Mail
alexandra.okhrimenko@kfibs.org

Kurzvita
Dr. Alexandra Okhrimenko, geboren 1986 in Rudny (Kasachstan), erwarb 2008 einen Bachelor in „International Relations“ an der Al-Farabi Kazakh National University (KazNU) (Almaty, Kasachstan) sowie 2010 einen Master ebenfalls in „Internationalen Beziehungen“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU). Im Jahr 2017 wurde sie am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft (OSI), Fachbereich „Politik- und Sozialwissenschaften“, der Freien Universität Berlin (FU Berlin) mit einer Arbeit zum Thema „Eurasische Integration als Herausforderung und Chance. ‚Rückkehr‘ zur Sowjetzeit oder pragmatische Wirtschaftsunion?“ zur „Doktorin der Politikwissenschaft (Dr. rer. pol.)“ promoviert. Ihre Dissertation zielte darauf ab, politische, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte des Integrationsprozesses im postsowjetischen Raum unter besonderer Berücksichtigung der 2015 von Belarus, Russland und Kasachstan gegründeten Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) zu analysieren und die Ideen des Eurasismus und dessen Einfluss auf die Entwicklung des Integrationsprozesses im postsowjetischen Raum darzustellen. Die Studie beschäftigte sich mit der erkenntnisleitenden Frage, welche Ziele und Interessen Russland bei der eurasischen Integration und speziell bei der Schaffung der EAWU verfolgt und inwieweit die russischen Interessen mit den Interessen der anderen EAWU-Mitgliedstaaten übereinstimmen, sich voneinander unterscheiden bzw. einander widersprechen. Zu diesem Zweck wurde die Relevanz der seit der Zeit der UdSSR bestehenden wirtschaftlichen und politischen Verbindungen für die Integrationsentwicklung in der Region und für die Effektivität der Arbeit von regionalen Organisationen, die den Rahmen der eurasischen Integration bilden, untersucht.

Forschungsschwerpunkte und Forschungsinteressen

▪ Wirtschaftliche und politische Integration im postsowjetischen Raum
▪ Russische Politik in Zentralasien
▪ Europäische Politik in Zentralasien

Ämter und Funktionen

▪ Mitglied und Autorin der KFIBS-Forschungsgruppe „Osteuropa/Kaukasus/Zentralasien“

Mitgliedschaften

▪ Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS)
▪ Berlin Center for Caspian Region and Eurasian Studies e. V. (BCCRES)

Neueste Veröffentlichungen

▪ Okhrimenko, Alexandra (2020): Deutsche Zentralasienpolitik, in: Menzer, Jan (Hrsg.) (2020): Deutschland und seine östlichen Nachbarn. Eine Studie zur Gestaltung einer „vorausschauenden Außenpolitik“, Opladen/Berlin/Toronto, S. 75-83.
▪ Okhrimenko, Alexandra (2017): Eurasische Integration als Herausforderung und Chance. „Rückkehr“ zur Sowjetzeit oder pragmatische Wirtschaftsunion?, Dissertation, Freie Universität Berlin, Berlin. Siehe hierzu unter: https://refubium.fu-berlin.de/handle/fub188/2140.
▪ Okhrimenko, Alexandra (2016): Eurasian Integration: Past, Present, and Future, in: International Relations and Diplomacy, Vol. 4, No. 7, pp. 473-479.