Oscar L. Prust B.A., M.A., Student der Rechtswissenschaft

E-Mail-Adressen
oscar.prust@gmail.com
oscar.prust@kfibs.org

Kurzvita
Oscar Laurenz Prust, geboren 1995 in Düsseldorf, studierte zunächst Politikwissenschaft im Rahmen eines Bachelorstudienganges an der Philipps-Universität Marburg. Im September 2016 erwarb er dort den akademischen Grad „Bachelor of Arts (B.A.)“. Unmittelbar im Anschluss daran nahm er den Masterstudiengang „Politikwissenschaft“ an der Université Catholique de Lille und der Philipps-Universität Marburg auf, wo er als studentische Hilfskraft am Institut für Politikwissenschaft tätig war und sein Studium im Februar 2019 mit dem akademischen Grad „Master of Arts (M.A.)“ abschloss. In seiner Masterarbeit setzte sich Herr Prust mit den Bedingungen effektiver Stabilisierung in fragilen Staaten am Fallbeispiel Irak auseinander. Praktische Erfahrung sammelte er während seiner Praktika im Auswärtigen Amt, im Deutschen Bundestag sowie im Europäischen Parlament. Ende 2017 verfasste Oscar Prust in Co-Autorenschaft mit Fabrice Patrice Bappert einen Diskussionsbeitrag für das „Forum Demokratieforschung“ am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg, der im Oktober 2018 erschien. Darin untersuchten die beiden Autoren das Erstarken antidemokratischer Bewegungen in liberalen Demokratien. Anschließend war er als Werkstudent bei einer internationalen Geschäftsbank tätig. Seit April 2019 studiert Oscar Prust Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ist dort seit Oktober 2019 als wissenschaftliche Hilfskraft an einem interdisziplinären DFG-Graduiertenkolleg beschäftigt.

Forschungsschwerpunkte und Forschungsinteressen

▪ Völkerrecht (humanitäres Völkerrecht, Targeted Killing und Menschenrechte)
▪ „Schutzverantwortung“ (Responsibility to Protect) und humanitäre Intervention
▪ Fragile Staatlichkeit
▪ Transformationsforschung
▪ Terrorismusforschung im Kontext sicherheitspolitischer Dimensionen

Ämter und Funktionen

▪ Mitglied und Autor der KFIBS-Forschungsgruppen „Sicherheitspolitik/Sicherheitsforschung“ sowie „Völker- und Europarecht“

Mitgliedschaften

▪ Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS)

Neueste Veröffentlichungen

▪ Mit Fabrice Patrice Bappert: „Die große Regression“ als Suchbewegung im Kontext der aktuellen Debatte über antidemokratische Entwicklungen, in: Birsl, Ursula/Traußneck, Matti (Hrsg.), Forum Demokratieforschung, Beiträge aus Studium und Lehre, Working Paper‐Reihe im Fachgebiet Demokratieforschung am Institut für Politikwissenschaft der Philipps‐Universität Marburg, Working Paper No. 14 (Oktober 2018), ISSN 2197-9492, 17 Seiten. Siehe hierzu unter: https://www.uni-marburg.de/de/fb03/politikwissenschaft/fachgebiete/brd/working-paper/workingpaper14.pdf.