Stiven Tremaria, B.A., M.Sc., M.A., Doktorand

E-Mail-Adressen
stiven.tremaria@uni-osnabrueck.de
stiven.tremaria@kfibs.org

Kurzvita
Stiven Tremaria, geboren 1986 in Caracas (Venezuela), studierte Internationale Beziehungen und Geschichte an der Universidad Central de Venezuela in Caracas sowie ferner Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück. Seit 2017 promoviert er bei Prof. Dr. Ulrich Schneckener an der Professur für Internationale Beziehungen & Friedens- und Konfliktforschung am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück. Parallel hierzu ist Herr Tremaria seit 2018 am Fachgebiet „Internationale Polizeiliche Beziehungen“ an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster tätig. Sein Dissertationsprojekt lautet wie folgt: „Regimetransformation und Polizeireform in Bosnien und Herzegowina, Venezuela und der Ukraine“. In diesem Kontext wird der Umsetzungspfad der Polizeireformen – im Sinne der Demilitarisierung und Depolitisierung der Polizeien – und dessen Zusammenhang mit den Umwandlungsprozessen der politischen Regime in den drei genannten Ländern analysiert. Dabei werden in der Untersuchung strukturalistische Ansätze aus der Systemtransformationstheorie verwendet. Methodisch wird die Doktorarbeit durch eine vergleichende Analyse von abweichenden Fallstudien nach dem „Most Different Systems Design“ (kurz: MDSD) durchgeführt.

Forschungsschwerpunkte und Forschungsinteressen

▪ Politischer Regimewechsel und Regimewandel sowie Demokratisierungs- und Autokratisierungsprozesse in Südamerika, Südost- und Osteuropa
▪ Fragen der Sicherheitssektorreform, insbesondere Polizeireformen und zivil-militärische Beziehungen, in Transitionsländern und in sich entwickelnden Demokratien
▪ Länderexpertise: Venezuela, Bosnien und Herzegowina sowie die Ukraine

Laufende Forschungs- und Publikationsprojekte

▪ Transition to Authoritarianism, Policing and Social Control in Contemporary Venezuela
▪ Sub-National Autocratization and Counter-Reform of Policing in Bosnia and Herzegovina

Ämter und Funktionen

▪ Mitglied und Autor der KFIBS-Forschungsgruppen „Südosteuropa“ und „Lateinamerika“

Mitgliedschaften

▪ Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerika-Forschung e. V. (ADLAF)
▪ Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e. V. (DGO)
▪ Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS)

Neueste Veröffentlichungen

▪ Building Peace Through Policing? The EU and Police Reform in Bosnia and Herzegovina and Ukraine. In: Ukraine Analytica, Issue 4 (18), 2019, pp. 29-40. Abrufbar unter: http://ukraine-analytica.org/wp-content/uploads/Tremaria.pdf.
▪ Polizei und Staatsbildung in Venezuelas Bolivarischer Revolution: Polizeibefugnisse und ordnungspolitische Kontrolle in einem Hybridregime, in: Mensching, Anja/Jacobsen, Astrid (Hrsg.), Empirische Polizeiforschung XXI. Polizei im Spannungsfeld von Autorität, Legitimität und Kompetenz (Reihe: Schriften zur Empirischen Polizeiforschung, Bd. 24), Frankfurt/M. 2018, S. 153-162.