Philipp A. J. Lorse B. A., Master-Student

E-Mail
philipp.lorse@kfibs.org

Kurzvita
Philipp Alexander Johannes Lorse, geboren 1990 in Düsseldorf, studierte Politikwissenschaft und Spanische Philologie im Rahmen eines Zwei-Fach-Bachelorstudienganges an der Universität Trier. Anlässlich eines studienbedingten Auslandsaufenthaltes hat er zwei Semester lang Politikwissenschaft an der Universidad Complutense de Madrid in Spanien studiert sowie ein Praktikum in einem Abgeordnetenbüro im Deutschen Bundestag in Berlin absolviert. Während seiner Bachelorstudienzeit hat Herr Lorse ehrenamtlich die BSH-Hochschulgruppe für Außen- und Sicherheitspolitik Trier geleitet. Seine Bachelorarbeit thematisierte das sozialpolitische Programm von Bernie Sanders im US-Vorwahlkampf 2016. Mit Beginn des Masterstudienganges „Demokratie und Governance“ im April 2018 hat Philipp Lorse an der Justus-Liebig-Universität Gießen studiert. Studienbegleitend war er als studentische Hilfskraft am Institut für Politikwissenschaft am dortigen Lehrstuhl für Internationale Beziehungen von Prof. Dr. Helmut Breitmeier tätig. Im Rahmen dieser Beschäftigung arbeitete er am TANNRE-Projekt mit. Dabei befasste er sich mit interinstitutionellen Arrangements internationaler Organisationen (FAO, WHO, UNEP, WTO) und der normativen Nachhaltigkeit des „Global Regime Complex for Food“. Während seines Masterstudiums absolvierte er zwischen Februar und April 2019 ein Praktikum in der Abteilung „Politik“ im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) in Berlin. Seine Forschungsinteressen erstrecken sich von der Außenpolitikforschung europäischer Staaten (Deutschland, Spanien) bis hin zu ausgewählten Ländern Nordamerikas (USA, Mexiko) und Lateinamerikas (Kolumbien, Ecuador). Im Bereich der deutschen und europäischen Außen- und Sicherheitspolitik beschäftigt sich Herr Lorse mit den aktuellen Debatten zur strategischen Neuausrichtung seit der Krim-Annexion durch die Russische Föderation.

Forschungsinteressen

▪ Vergleichende Außenpolitikforschung (Länderfokus: Deutschland und Spanien)
▪ Internationale Beziehungen (Regionalfokus: Nord- und Südamerika)
▪ Das politische System Spaniens
▪ Deutsche Sicherheits- und Verteidigungspolitik
▪ Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) der Europäischen Union (EU)
▪ Vergleichende Studien: die Beziehungen zwischen der EU und ausgewählten lateinamerikanischen Staaten

Ämter und Funktionen

▪ Mitglied und Autor der KFIBS-Forschungsgruppe „Lateinamerika“ sowie der KFIBS-Forschungsgruppe „Sicherheitspolitik/Sicherheitsforschung“

Mitgliedschaften (Auswahl)

▪ Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS)
▪ Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e. V. (DGVN)