Lucas M. Arndt B. Sc.

E-Mail-Adressen
lucas.arndt@kfibs.org
mail@lucas-arndt.com

LinkedIn-Profil
https://www.linkedin.com/in/lucas-arndt/

Kurzvita
Lucas Michael Arndt, geboren 1997 in Quickborn (Schleswig-Holstein), schloss im Jahr 2020 den Bachelorstudiengang „International Business Management (East Asia)“ mit Schwerpunkt Korea an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ab und erwarb dort den Grad eines „Bachelor of Science (B. Sc.)“. Vor seinem Studium absolvierte Herr Arndt von 2015 bis 2016 einen 10-monatigen internationalen Jugendfreiwilligendienst bei „Volunteering Matters“ in Großbritannien. Im Rahmen dieser Tätigkeit hat er mit einer lernbehinderten Person zusammengelebt und diese in ihrem alltäglichen Leben unterstützt. Um sich für seine Mitstudierenden an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen einzusetzen, ist Lucas Arndt dort Mitglied der Studentenfachschaft geworden. Seit 2016 übt er das Amt des Semestersprechers aus. Von 2017 bis 2018 war er stellvertretender Vorsitzender der Fachschaft des Ostasieninstituts. Ferner war er Austauschstudent für einen 2-semestrigen Aufenthalt an der Pukyong National University in Busan, Südkorea. Nach seinem Bachelorstudium arbeitete Herr Arndt als Projektkoordinator in einer neu gegründeten Niederlassung eines internationalen Industriemaschinenhändlers. In dieser Funktion konnte er seine Fähigkeiten im Projektmanagement auf internationaler Ebene weiter ausbauen. Da das Unternehmen über eine eigene Online-Plattform arbeitet, konnte er seine Kenntnisse im IT-Bereich und im Umgang mit der Kundschaft erweitern. Deshalb arbeitet Lucas Arndt nun als Berater im Bereich des Projektmanagements und als Business Analyst in Irland. Er interessiert sich sehr für die Politik und Wirtschaft Ostasiens. Hierbei fasziniert ihn vor allem das Zusammenspiel von China, Japan und Korea. Ein zentrales Forschungsinteresse Arndts stellt der Nordkorea-Konflikt dar. Dabei legt der ehemalige Ludwigshafener Student einen besonderen Schwerpunkt auf dessen mögliche Entwicklung und darauf, welche Auswirkungen dieser auf die internationale Politik und Wirtschaft haben könnte.

Forschungsinteressen

▪ Nordkorea-Konflikt
▪ Südkorea: politisch und wirtschaftlich
▪ Die Wirtschaftszweige Hightech und Elektronik
▪ Das Zusammenspiel von China, Japan und Korea
▪ Region Ostasien: Politik und Wirtschaft

Ämter und Funktionen (im KFIBS-Rahmen)

▪ Sprecher der KFIBS-Forschungsgruppe „Asien“
▪ Mitglied und Autor der KFIBS-Forschungsgruppe „Asien“

Mitgliedschaften (Auswahl)

▪ Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS), Brühl (Rhld.)
▪ Verein zur Förderung des Ostasieninstituts e. V., Ludwigshafen