Franziska B. Frosch B.A., Master-Studentin

E-Mail
franziska.frosch@kfibs.org

Kurzvita
Franziska Birute Frosch, geboren 1993 in Karlsruhe in Baden-Württemberg, studierte von 2013 bis 2017 Asienwissenschaften mit dem Schwerpunkt Islamwissenschaft und dem Nebenfach Arabisch im Rahmen eines Bachelorstudienganges an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Nach einem Intensivsprachkurs Arabisch (Dialekt: Levante) in Beirut und ausgedehnten Reisen durch den Libanon hat sie im Herbst 2017 ihr Masterstudium „Sprachen und Kulturen der islamischen Welt“ an der Universität zu Köln begonnen. Frau Froschs fachlicher Schwerpunkt liegt auf dem Konzept des Jihad und seinen ideologischen Ausprägungen in modernen Terrororganisationen. In ihrer Bachelorarbeit zum Thema „Ideologische Differenzen zwischen Al Qaida und dem Islamischen Staat“ hat sie sich insbesondere mit dem Wandel des Jihad-Begriffs und der steigenden Gewaltbereitschaft der Mujaheddin seit den 1980er-Jahren bis zur Gründung des sogenannten Islamischen Staates (IS) im Jahr 2014 beschäftigt. Neben dem Diskurs der ideologischen Faktoren analysierte sie den Einfluss der politischen Lage im Irak auf die Gewaltbereitschaft der Terroristen. Neben diesem Fokus beschäftigt sich Frau Frosch in ihrer akademischen Arbeit mit dem Salafismus in Deutschland und der Übersetzung aus dem Arabischen. Einen Einblick in die Politikwissenschaft im Bereich „Internationale Sicherheitspolitik“ erlangte Frau Frosch im Jahr 2018 bei einem 3-monatigen Vollzeitpraktikum am Center for International Security and Governance (CISG) der Universität Bonn.

Forschungsinteressen

▪ Salafismus in Deutschland
▪ Islamismus
▪ Jihad (Konzept und ideologische Ausprägungen)
▪ Regionalexpertise: Naher und Mittlerer Osten
▪ Länderexpertise: Irak und Libanon

Ämter und Funktionen

▪ Mitglied und Autorin der KFIBS-Forschungsgruppe „Extremismus/Terrorismus“

Mitgliedschaften

▪ Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS)